Thomas Ranft

1945 geboren in Königssee/Thüringen
1961-1966 Baumschulgärtner in Weimar und Markkleeberg
1967-1972 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig
1972 Übersiedlung nach Karl-Marx-Stadt
1974 Pleinairs und Künstlerfeste auf Hiddensee, in Ahrenshoop, Bad
  Schandau, Leussow, Gager, Gallentin, Groß-Zicker, Tabarz,
  Wernigerode, Kolkwitz; Kunstauktionen und Künstlerfilme
1976 Zusammenarbeit mit Carlfriedrich Claus
1977 Mitglied im Vorstand der Galerie Oben; Gründungsmitglied der
  Künstlergruppe und Produzentengalerie "clara mosch"
1978 Reisen nach Mulhouse/Frankreich zur Biennale de Gravure
1981 Performance "Glatzköpfe" in der Galerie Oben; Zusammenarbeit
  mit Gerhard Altenbourg; erste Kaltnadelradierungen
1985 Begegnung mit Ernst Jandl
1986-1989 Lehrtätigkeit an der Fachschule für angewandte Kunst in Schneeberg
1991 erste Schieferritzungen
seit 1993 Mitglied der Freien Akademie der Künste, Leipzig
1994 Gründungsmitglied und Vorsitzender des Vereins "Kunst für
  Chemnitz"
1995 grafische Objekte mit Lithosteinen und Radierplatten
1996 Galerie Stefan Röpke, Köln; Jürgen-Ponto-Stiftung, Frankfurt/M.
1997 Lindenau-Museum, Altenburg;Städtische Kunstsammlungen,
  Chemnitz
1998 Galerie art-in, Meerane
1999 Galerie Oben,Chemnitz
2000 Pleinair Sellin/Rügen
2000/01 Galerie Barthel+Tetzner, Berlin
2002 Galerie 5ünf Sinne, Halle
2003 Auszeichnung mit dem Hans-Theo-Richter-Preis (Akademie der
  Künste Dresden) ; Galerie Barthel+Tetzner, Berlin; Galerie Oben,
  Chemnitz
2007 Galerie Nathalia Laue | Galerie & Edition, Frankfurt/Main
2010 Galerie am Sachsenplatz, Leipzig
2015 "Verstecktes Spiel." Zeichnungen und Druckgrafik,
  Kunstsammlungen Chemnitz 5. Juli 2015 - 30. August 2015
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Galerie Heupgen 2017

Anrufen

E-Mail

Anfahrt