BYRON HUMPHREY Tuschezeichnungen aus Nizza 14.9. bis 14.10.2017
BYRON HUMPHREYTuschezeichnungen aus Nizza 14.9. bis 14.10.2017

Dagmar Ranft-Schinke

1944 geboren in Chemnitz
1963 – 68 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig bei Werner Tübke und Wolfgang Mattheuer
ab 1968 freischaffend als Malerin und Grafikerin,Mitglied im Verband
  Bildender Künstler der DDR
1969 erste Arbeiten (Mischtechniken auf Papier und
  Kaltnadelradierungen) zu „Pegasus“ „Vision“ und „Mensch-Natur“
1977 – 82 Mitglied der Künstlergruppe „Clara Mosch“
1977 erste Bilder zum Thema „Inkareflexionen“ (später :
  „Präkolumbische Reflexionen“)
1980 – 81 „Drosophila oder die Versuchung“,erstes Bild zum Thema
  „Gentechnologie“ („Traum des Gentechnikers“)
1988 große Mappenbücher, „genähte“ Collagen
ab 1990 Einbeziehung von Lyrik (NON NON – Texte), Künstlerbriefe
  und Malaktionen zu eigenen Texten, verstärktes Hinwenden zum
  Thema „Metamorphosen“
1992 erste Arbeiten zu den „Begehbaren Bildern“ mit der Gesellschaft
  für Mathematik und Datenverarbeitung Darmstadt (Cyberspace,
  Interaktive Kunst)
ab 1997 u.a. Themenkomplex „Das biotechnische Zeitalter“ in Bildern,
  Grafiken und Texten
2001 erste Objekte aus Acryl und Metall

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Galerien in:

 

 

Altenburg, Lindenau-Museum; Bad Steben, Sammlung Wolfgang Schreiner; Berlin, Nationalgalerie; Coburg, Kunstsammlung Veste; Cottbus, Brandenburgische Kunstsammlungen; Chemnitz, Kunstsammlungen; Chemnitz, Neue Sächsische Galerie; Dresden, Sächsische Landesbibliothek;  Dresden, Sächsischer Landtag; Dresden, Staatliche Kunstsammlungen Kupferstichkabinett; Erfurt, Angermuseum;  Frankfurt/ Oder, Städtisches Museum Junge Kunst; Gotha, Schlossmuseum; Gera, Museen der Stadt Halle/ Saale, Staatliche Galerie Moritzburg;  Hamburg, Sammlung Carl Vogel; Humlebaek/ Dänemark, Louisiana Museum of Modern Art Humlebaek; Kulturstiftung der Länder; Krakau/ Polen, Staatliche Kunstsammlungen;  Linz/ Österreich, museum ars electronica; Leipzig, Museum der Bildenden Künste; Lima/Peru,Nationalmuseum; Neubrandenburg, Kunstsammlungen; Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum; Oslo, Munch-museet; Paderborn, Städtische Galerie Sammlung des 20. Jahrhunderts; Rostock, Kunsthalle; St. Petersburg/ Russland, Eremitage; Santa Monica/ USA, Getty-Center; Stendal, Winkelmann-Museum; Weimar, Kunstsammlungen; Sammlung der Deutschen Bank; Sammlung der SchmidtBank; Sammlung L.G. Buchheim.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Galerie Heupgen 2017

Anrufen

E-Mail

Anfahrt